Neueste

Perspektivwechsel

Alles ist eine Frage der Perspektive, und wer bereit ist, ab und zu mal radikal die Perspektive zu wechseln, kann so manche überraschende Einsicht erleben. Systemiker empfehlen die Übung des Perspektivwechsels, um die eigene Sichtweise auf Dinge, Situationen, Problematiken aufzubrechen und die Vielfalt des möglichen Welterlebens an sich heranzulassen. Es soll einen systemischen Coach in„Perspektivwechsel“ weiterlesen

Lernen für Fortgeschrittene

Was sind die tiefsten Muster, in denen wir die Welt und uns selbst erleben? Dazu heute nochmal ein Highlight von Gregory Bateson, den ich letzte Woche schon gefeiert habe, aber den zu feiern sich immer lohnt. Bateson interessierte sich dafür, wie Lernen funktioniert, und in seiner Zeit war eine Lerntheorie ganz groß: der Behaviorismus. Der„Lernen für Fortgeschrittene“ weiterlesen

Gerechtigkeit für Fortgeschrittene

Ich habe eins der klügsten und verrücktesten Büchern des 20. Jahrhunderts gelesen: Gregory Bateson, „Mind and Nature“ (deutsch „Geist und Natur“). Und ich habe über das Problem der Gerechtigkeit in Paarbeziehungen nachgedacht. Und ich habe beschlossen, diese beiden Themen zusammen zu behandeln. Das mag verrückt sein, aber darin passt es gut zu diesem Buch, das„Gerechtigkeit für Fortgeschrittene“ weiterlesen

Sätze, die nie gesagt werden

Es gibt eine entzückende Szene in der Serie „The Wire“, in der zwei Polizisten einen Tatort untersuchen und der komplette Dialog im amerikanischen Original durch ein Piepen ersetzt ist, weil er ausschließlich aus dem Wort „Fuck“ und seinen Derivaten besteht. Außerhalb der USA kann man ihn sich zu Gemüte führen. Er klingt etwa so: „Fuck.“„Sätze, die nie gesagt werden“ weiterlesen

Von Pop- und Top-Therapeuten

Es gibt einen amerikanischen Pop-Therapeuten und Lebensveränderungs-Guru namens Tony Robbins, zu sehen in einer Netflix-Doku mit dem wunderbaren Titel „I am not your Guru“.  Er behauptet, innerhalb von fünf Tagen das Leben von Menschen ändern zu können, und zwar von vielen Menschen. Er hält Veranstaltungen mit zweitausend Teilnehmern ab, denen er allen ein Erweckungserlebnis verspricht,„Von Pop- und Top-Therapeuten“ weiterlesen

Jeder Krieg muss enden

Ich habe aus gegebenem Anlass noch einmal dieses alte, aber gute Buch gelesen: Fred Charles Iklé, Every War Must End, Erstausgabe 1971. Colin Powell hat, als er als General im amerikanisch-irakischen Golfkrieg von 1990/91 Entscheidungen zu treffen hatte, Überlegungen aus diesem Buch herangezogen (siehe Vorwort zur Auflage von 2005). Ich glaube, es wäre gut, wenn„Jeder Krieg muss enden“ weiterlesen

Die Tragik der Zivilisten

Wenn es stimmt, dass russische Soldaten systematisch ukrainische Zivilisten erschossen haben, gibt es zwei mögliche Deutungen für die Logik, die dahinter liegt (neben, natürlich, einfach Hass, Frust oder Dummheit von Soldaten). Letztlich laufen aber beide auf dasselbe hinaus, nämlich auf Inklusion. Ich erlaube mir, auf kühle gesellschaftstheoretische Begriffe zurückzugreifen, um diese schrecklichen und immer schrecklicher„Die Tragik der Zivilisten“ weiterlesen

Wird geladen…

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte aktualisiere die Seite und/oder versuche es erneut.


Meinem Blog folgen

Erhalte Benachrichtigungen über neue Inhalte direkt per E-Mail.

%d Bloggern gefällt das: